Rundgang durch den Tierpark

Bekannt ist der Perleberger Tierpark besonders durch die moderne Bärenanlage,

das Wolfsgehege, die Eulenburg oder das Erdmännchengehege. Auf den über

15 ha großem Gelände im Perleberger Forst kann man über hundert Tierarten beobachten.

 

Wölfe

 

Begleiten Sie uns auf einem Rundgang durch den Perleberger Heimattierpark:

 

   Eulenburg 2  Schafsgehege 1

 

 

 

 

 

 

 

 

Gleich in der Nähe des Haupteinganges befindet sich, etwas versteckt im Kiefernwald, die Eulenburg.

Es folgt ein Streichelgehege mit Kamerunschafen, die mit Futterpellets auch gefüttert werden können.

Das Futter gibt es an der Kasse.

Das weitläufige Wolfsgehege mit verschiedenen Beobachtungspunkten liegt auf der rechten Wegseite.

 

Wolfsgehege Wildschweine 1

 

 

 

 

 

 

 

Links sind das 2022 fertiggestellte neue Wildschweingehege und anschließend die Esel zu sehen. Besonders beliebt sind die Eselfamilie

und die Wildschweine, wenn dort im Frühjahr die Tierkinder herumtollen.

Gegenüber dem begehbaren Damwildgehege befindet sich das Areal der Rothirsche.

 

Damhirsch Rothirsch

Am ehemaligen Kassenhaus, wo sich vor Jahren noch der Eingang des Tierparkes befand,

wurde ein Blockhaus und Informationspunkt gebaut mit einer interessanten Ausstellung über

Landtechnik und Naturschutz. Unter anderem steht dort ein einsatzfähiger NORMAG Traktor  

aus den 50er Jahren.

             

Altes Kassenhaus 1 Infopunkt 1

Wenn man dann nach links abbiegt, sieht man in verschiedenen Volieren, Fasane,

Papageien und andere seltene Vögel.

 

Blaustirnamazone Fasanerie 5

                         

 

Teichanlage 2022 1

 

                                                            

Sumpfschildkröten 2022 

In der daneben befindlichen 2022 neu gebauten Teichanlage sollen sich Molche und Frösche ansiedeln. Außerdem können sie dort mit etwas Glück die Sumpfschildkröten beobachten

 

Eine Attraktion des Tierparkes ist die begehbare Vogelvoliere,   

( Fotos 1)  ( Fotos 2)

wo man hautnah mit australischen Sittichen in Kontakt kommen kann und auf Informationstafeln

viel Wissenswertes über die Vogelwelt Australiens erfährt.

 

Vogelvoliere

Gleich im Anschluss an die begehbare Vogelvoliere kommt man zum Gehege der Erdmännchen,

ein Anziehungspunkt für alle Besucher besonders für die Kinder.

 

Erdmännchenanlage

Im schattigen Wald gelegen, kann man dann das inzwischen für Besucher begehbar gestaltete

Gehege der Emus und Känguruhs sehen.

Die beiden Tierarten vertragen sich übrigens sehr gut miteinander.

 

Emus und Känguru 2

Es folgt der Kaninchenstall mit Freigelände und das Hühnergehege mit Brahmahühnern.

Auf der rechten Seite sind die Trampeltiere untergebracht. Am Wirtschaftsgebäude sind

auf einer großen Tafel alle Tierpatenschaften veröffentlicht.

Weitere Paten findet man direkt an den Gehegen ( Kattas, Erdmännchen, Eulenburg)

 Hühner

An zwei künstlich angelegten Teichen kann man viele Arten von Wassergeflügel beobachten.

Neben dem Wirtschaftsgebäude befindet sich eine Voliere der Gelbbrustaras und die

Gehege der Rhesusaffen, Burenziegen und Zwergziegen.

Daran an,schließt sich das Stachelschweingehege.

 

Rhesusaffe 3 Ziegen 5

 

die neue Mitte des Tierparkes

Sie haben jetzt die "Mitte des Tierparks" erreicht. Hier können Kinder an attraktiven Spielgeräten toben, die Slawenburg erobern,

Klettern, Rutschen und Rollerfahren. Hier befindet sich auch der neue Imbiss und die "Kinderscheune" mit einer wechselnden

Bilderausstellung. Die Scheune dient als neue Zooschule und es können hier auch Kindergeburtstage und andere Feiern nach

Anmeldung durchgeführt werden. Der neue Kiosk und die vielen Sitzgelegenheiten laden zum Verweilen ein.

Im ehemaligen Bärengehege leben jetzt die Kattas. Die sehr posierlichen Tiere kann man durch eine große Panoramascheibe

auch im Winter in ihrer warmen Behausung beobachten. Wir sehen dann weiter die Weißstörche, wunderschöne Kronenkraniche

und dasLuchsgehege. Direkt gegenüber befindet sich das 2015 erbaute Dingogehege.

 

Dingo 2022

Links befindet sich das Gehege der Polarfüchse.

Wir gelangen schließlich zum Gehege für die Nasenbären,

welches sich gegenüber der Braunbärenanlage befinden.

Über den Köpfen der Besucher können die Nasenbären von einem Gehegeteil zum anderen klettern.

 

Nasenbären Auf der rechten Seite kommen wir jetzt an einigen Vogelvolieren und dem Waschbärengehege vorbei.

Wir haben jetzt schon einen großen Teil des Tierparkes gesehen und können uns am Kiosk oder in der

Gaststätte - HUBERTUS -

ausruhen einen Imbiss oder Kaffee zu uns nehmen und dann den Rundgang fortsetzen,

vorbei an den Mufflons, Steinböcken und den Wisenten .

 

Hubertus 2022 4

 

neues Meerschweingehege April

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

      

 

Kinder bleiben dann sicher bei den possierlichen Meerschweinchen stehen.

Genau gegenüber befindet sich das im Jahr 2020 eröffnete großzügige und sehr

attraktive Gehege der Alpakas.

 

Alpakagehege

Schließlich befindet sich dann auf der rechten Seite noch das Gehege der Guanakos und

Nandus, die hier friedlich miteinander leben.

 

Nandu und Guanako

 

( weitere Bilder bzw. Vergrößerungen der Bilder finden Sie, wenn Sie die Bilder anklicken!)